Vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung

Folgende Zielgruppe soll erreicht werden:
  • Auszubildende, die vorzeitig ihre Berufsausbildung beenden wollen.
Folgende Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:
  • Der Prüfungsbewerber kann nach Anhören des Ausbildenden und der Berufsschule vor Ablauf seiner Ausbildungszeit zur Abschlussprüfung zugelassen werden, wenn seine Leistungen dies rechtfertigen.
  • Danach müssen die für die Abschlussprüfung relevanten Leistungen im Betrieb und in der Berufsschule überdurchschnittlich, d.h. mindestens gut sein und die Ausbildungsinhalte aus der Ausbildungsordnung im wesentlichen bis zur Prüfung erworben werden.
Folgende Antragsunterlagen sind vollständig bei der IHK einzureichen:
  • Antrag auf vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung (IHK-Formular)
  • Stellungnahme des Ausbildenden (Ausbildungsstätte)
  • Stellungnahme der Berufsschule mit aktuellem Berufsschulzeugnis
  • Bescheinigung über die Teilnahme an vorgeschriebener Zwischenprüfung
Folgende Anmeldefristen sind unbedingt einzuhalten:
  • für die Teilnahme an der Winterprüfung - 31. Juli des Jahres
  • für die Teilnahme an der Sommerprüfung - 31. Januar des Jahres
Ansprechpartner:
  • für kaufmännische Abschlussprüfungen - Frau Marion Kittner, Tel. 0345 2126-336
  • für gewerblich-technische Abschlussprüfungen - Frau Roswitha Boy, Tel. 0345 2126-345